Stimmen: 6
Bewertung: 2.83
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Pulled Pork mit Beilagen
Hubert Wolf, Heilbronn
Rezept drucken
Pulled Pork mit Beilagen

Zutaten

  • Fleisch
  • 8 kg Schweinenacken
  • Öl
  • frischer Knoblauch, Paprikapulver, Rosmarin, Thymian, Senfpulver, Chilipulver, Rohrzucker, Zucker, Pfeffer, Salz Gewürze
  • Barbecuesauce
  • Beilagen
  • Salatgurke
  • Petersilie
  • 2 Kohlrabi
  • Röstzwiebeln
  • Wildreis
  • Kohlrabigemüse
  • 2 Kohlrabi
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer und Muskat Gewürze
  • ! TL Mondamin
  • Basmati Wildreis
  • 150 g Basmati Wildreis
  • etwas Öl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Sojasoße
  • Petersilie

Zubereitung

5
Portionen
Schwierigkeit:
schwer
Fleisch
  1. Tag 1 8 kg Schweinenacken mit Sonnenblumenöl einreiben und einen Rub aus frisch gepresstem Knoblauch, Paprikapulver, Rosmarin, Thymian, Senfpulver, Chilipulver, Rohrzucker und Pfeffer nach Geschmack herstellen, in das Fleisch einmassieren, und über Nacht in den Kühlschrank legen. Tag 2 Am nächsten Tag das Fleisch in den eingeheizten Smoker legen, bei geschlossenem Deckel und 100-110 Grad etwa 16-18 Stunden räuchern lassen, bis eine Kerntemperatur von ungefähr 90 Grad erreicht ist. Tag 3 Das Fleisch vorsichtig aus dem Smoker nehmen, einige Minuten ruhen lassen, mit einer Gabel vorsichtig auseinanderziehen und salzen. Mit einer guten Barbecuesauce übergießen.Tag 1
8 kg Schweinenacken mit Sonnenblumenöl einreiben und einen Rub aus frisch gepresstem Knoblauch, Paprikapulver, Rosmarin, Thymian, Senfpulver, Chilipulver, Rohrzucker und Pfeffer nach Geschmack herstellen, in das Fleisch einmassieren, und über Nacht in den Kühlschrank legen. 

Tag 2
Am nächsten Tag das Fleisch in den eingeheizten Smoker legen, bei geschlossenem Deckel und 100-110 Grad etwa 16-18 Stunden räuchern lassen, bis eine Kerntemperatur von ungefähr 90 Grad erreicht ist. 

Tag 3
Das Fleisch vorsichtig aus dem Smoker nehmen, einige Minuten ruhen lassen, mit einer Gabel vorsichtig auseinanderziehen und salzen. Mit einer guten Barbecuesauce übergießen.
Kohlrabigemüse
  1. Schalotte schälen und fein würfeln. Kohlrabis schälen und in Stifte schneiden. Die Zwiebel mit der Butter glasig anschwitzen. Von der Platte nehmen und die Kohlrabistifte mit Gemüsebrühe, Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat, zugeben und aufkochen lassen. Bei kleiner bis mittlerer Hitze im geschlossenen Topf ca. 15 bis 20 Minuten kochen lassen und gelegentlich umrühren. Anschließend die Soße mit etwas Mondamin andicken.
Basmati-Wildreis
  1. Parallel zum Kohlrabigemüse den Reis mit etwas Öl in der Pfanne anrösten und mit 300 ml Gemüsebrühe, etwas Zucker und Sojasauce bei geschlossenem Deckel auf kleinster Flamme köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist. Auf schönen Tellern jeweils eine Portion Pulled Pork mit Kohlrabigemüse, Röstzwiebeln und einigen Scheiben Salatgurke anrichten. Den Reis mit einer Tasse aus dem Topf holen, auf den Teller stürzen und mit einem Blatt Petersilie garnieren.